Portraits > Toshiyuki Kita > Saruyama Islands

Saruyama Islands

Saruyama Islands

Im Jahr 1989 hat Moroso mit Toshiyuki Kita bereits das spektakuläre Sofa Saruyama entwickelt, das mittlerweile Kultstatus hat. Dieses Möbel besteht aus drei Modulen, die entweder zusammen als Einheit oder abgesetzt voneinander aufgestellt werden können. Alle drei Elemente bieten verschieden Sitzmöglichkeiten. Über die Nutzung hinaus hat das Sofa Saruyama vor allem aber eine skulpturale Ausstrahlung und ist ein fixer Anziehungspunkt in jedem Raum in dem es steht.

18 Jahre später ist es nun zu einer erneuten Zusammenarbeit von Moroso und Kita gekommen und es scheint, dass man dort fortgesetzt hat, wo man damals aufgehört hat. Im Gegenzug zu der großen Form des Saruyama Sofas hat Toshiyuki Kita nun mit den Saruyama Islands verschiedene, kleine Insel-Lösungen geschaffen. Jedes Möbelstück aus dieser Kollektion hat eine individuelle Formensprache und man kann sie entweder einzeln oder miteinander kombiniert einsetzen. Vom Sofa bis zum Hocker zieht sich die organische Formensprache weiterhin durch.

Für Kita stellen diese Möbel auch eine Verbindung der westlichen und asiatischen Kultur dar. Man soll sich zudem in eine Landschaft mit verscheiden hohen Hügeln hineinversetzt fühlen. Durch das Einsetzen von mehreren Farben der Bezugsstoffe wird der Effekt noch verstärkt.
© copyright prodomoWien/Hersteller, Autor: Werner Backhausen